Vitalblutuntersuchungen mit dem Mikroskop & die Therapie nach Prof. Dr. Enderlein

Der Mikrobiologe Prof. Dr. Enderlein (1872 - 1968) fand heraus, dass Mikroorganismen wie Viren, Bakterien und Pilze, einen Wandel durchlaufen.
Das von ihm verwendete Dunkelfeld ist ein spezielles Beleuchtungsverfahren in der Lichtmikroskopie. Hierbei wird das Objekt von den Seiten her angestrahlt. Feinste Objekte können dadurch nicht von zu starkem Licht überblendet werden.

Der Hintergrund bleibt DUNKEL.

Seine Entdeckungen standen damals und stehen auch heute noch im Gegensatz zu biologischen Standards und Schulmedizin.
Bei der Untersuchung wird ein Tropfen Blut aus der Fingerbeere genommen und mit Hilfe dieses speziellen Mikroskops untersucht.

Das Ergebnis gibt Aufschluss über zurückliegende, momentane und zu erwartende Krankheitsvorgänge, vor allem aber über das Gesamtmilieu im Körper.